Lebenslauf Titel

Lebenslauf Titel

Jeder Lebenslauf braucht eine Überschrift – doch was macht einen guten Lebenslauf Titel aus und was sollte man beim Verfassen des Titels beachten? Das und mehr erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein Lebenslauf Titel genau?

Jeder scheint wohl zu wissen, was mit einem Titel im Lebenslauf gemeint ist: die Überschrift zu Beginn des Lebenslaufs, die sagt, worum es eigentlich geht. Wenn man aber etwas genauer hinsieht, dann offenbaren sich bei vielen Bewerbern doch Wissenslücken, wenn es darum geht, was denn eigentlich genau in einem Lebenslauf Titel stehen soll. Soll man den eigenen Beruf aufführen, einfach „Lebenslauf“, den eigenen Namen oder gar einen ganzen Satz als Überschrift verwenden?

Warum ein guter Lebenslauf Titel so wichtig ist

Viele Bewerber ignorieren den Titel bei ihrem Lebenslauf und verwenden einfach „Lebenslauf“ oder „Curriculum Vitae“ als Hauptüberschrift – doch das ist ein großer Fehler. Denn die Überschrift ist meist das Erste, was einem Personaler ins Auge sticht und mit einem prägnant formulierten Titel kann man sich als Bewerber sofort interessanter machen.

Das kann sogar so weit gehen, dass ein Personalverantwortlicher beim Erhalten von vielen Bewerbungen, diejenigen mit „Standard-Titeln“ direkt aussortiert. Du siehst also: Du solltest dir beim Schreiben deines Titels große Mühe geben, um deine Bewerbungschancen so hoch wie möglich zu halten.

So schreibst du die perfekte Überschrift für deinen Lebenslauf

Hier sind ein paar Grundregeln, die dir beim Verfassen deiner Lebenslauf Überschrift helfen sollen:

  • Der eigene Name, „Lebenslauf“ oder „Curriculum Vitae“ gehört nicht in den Titel
  • Beruf erwähnen
  • Erfahrung, Qualifikation oder Stärken einbauen
  • Keine Floskeln und „0815“-Attribute verwenden
  • Kurz und prägnant formulieren
  • Richtig formtieren
  • Individuellen Titel für jede Bewerbung schreiben

Der eigene Name, „Lebenslauf“ oder „Curriculum Vitae“ gehört nicht in den Titel

Einen wichtigen Punkt müssen wir zu Beginn klären: Begriffe wie „Lebenslauf“ oder „Curriculum Vitae“ sowie der eigene Name sind in einem Lebenslauf Titel nur verschwendete Zeichen und nehmen Platz für aussagekräftigere Inhalte weg.

Du kannst stattdessen in der Kopfzeile erwähnen, dass es sich beim Dokument um einen Lebenslauf handelt. Deinen Namen kannst du in der Kopfzeile sowie bei den Kontaktinformationen angeben.

Beruf erwähnen

Ein wichtiges Element in deinem Lebenslauf Titel sollte dein Beruf, respektive die Rolle sein, für die du dich bewirbst. Dabei geht es darum zu sagen, was oder wer du bist – und nicht zwingend, in welcher Position du arbeiten möchtest. Es ist deshalb nicht immer sinnvoll, die konkrete Position aus der Stellenausschreibung zu verwenden, sondern besser deinen Beruf oder bisherige Position zu verwenden.

Anstatt „Gruppenleiterin Kinderbetreuung“ solltest du also zum Beispiel „Kinderbetreuerin“ verwenden, wenn du den Beruf zwar gelernt hast, zurzeit aber noch nicht als Gruppenleiterin arbeitest. Falls du aber bereits in einer ähnlichen Funktion in einem anderen Unternehmen arbeitest, kannst du dich selbstverständlich auch als „Gruppenleiterin Kinderbetreuung“ bezeichnen.

Erfahrung, Qualifikation oder Stärken einbauen

Ein wichtiges Element in deinem Titel sollten Adjektive und Attribute sein, die deine Eignung für eine Stelle herausstreichen und dich als interessanten Bewerber präsentieren. Wenn du bereits viel Berufs- oder Führungserfahrung hast, solltest du dies unbedingt in deinem Titel erwähnen.

Auch Spezialisierungen, die deinen Jobtitel passend ergänzen, kannst du zu deinem Nutzen einsetzen – wenn sie denn zur Position passen, auf die du dich bewirbst. Das könnte zum Beispiel sein „Web-Designer mit Erfahrung in 3D-Visualisierungen“ oder „IT-Spezialist und Java-Programmierer“.

In Ergänzung – oder auch falls du erst in deinen Beruf einsteigen möchtest – kannst du zudem einige wichtige Qualitäten, Fähigkeiten oder Stärken in deinen Titel einbauen. Welche Attribute am besten passen, hängen stark von deiner Branche ab.

Während in kommunikativen oder kreativen Bereichen individuellen Charaktereigenschaften und Skills größere Bedeutung zukommen, so sind in eher traditionellen oder administrativen Berufen vielleicht Erfahrung und Qualifikationen wichtiger.

Keine Floskeln und „0815“-Attribute verwenden

Auch wenn Adjektive und Attribute gut dafür geeignet sind, deine individuellen Stärken und Charaktereigenschaften zu betonen, so musst du dabei immer aufpassen, nicht zu klischeebehaftet zu werden.

So können Adjektive wie kreativ, kommunikativ oder erfahren schnell einmal langweilig wirken, wenn sie jeder dritte Bewerber verwendet. Achte also darauf, dass die von dir verwendeten Attribute tatsächlich zu dir passen und genügend individuell daherkommen.

Kurz und prägnant formulieren

Generell gilt: Dein Titel sollte so lang sein, dass du wichtige Elemente wie Beruf, Erfahrung und Stärken unterbringen kannst, gleichzeitig aber möglichst kurz und prägnant sein. Das bedeutet, dass du nicht alle deine Qualifikationen und Charaktereigenschaften erwähnen kannst, sondern dich für die deiner Meinung nach wichtigsten Elemente entscheidest.

Richtig formatieren

Ein Titel sollte so gestaltet und formatiert werden, dass er sich zwar gut abhebt und als Überschrift erkennbar ist, gleichzeitig aber harmonisch ins Gesamtbild und Layout des Lebenslaufs passt. Wenn man selber keine Erfahrung mit Formatierung und Design hat, ist es dabei am einfachsten, mit Vorlagen oder einem Lebenslauf Generator zu arbeiten.

Individuellen Titel für jede Bewerbung schreiben

Genauso, wie du für jede Stelle ein eigenes Anschreiben verfasst, solltest du auch immer überlegen, wie du den bestmöglichen Titel für deine Bewerbung wählen könntest. Das beginnt bei der Bezeichnung deines Berufs und geht bis hin zur Wahl der passenden Attribute und Qualifikationen für eine spezifische Stelle.

Falls du dich auf sehr ähnliche Stellen in unterschiedlichen Unternehmen bewirbst, kann es mitunter auch mal vorkommen, dass du deinen Titel nicht groß ändern musst.

Beispiele von guten Lebenslauf Titeln

Damit du ein Gefühl dafür bekommst, was einen guten Lebenslauf Titel ausmacht – hier sind ein paar Beispiele von prägnant formulierten Überschriften:

  • Zielorientierter Buchhalter mit zehn Jahren Erfahrung bei Großunternehmen
  • Manager von zahlreichen erfolgreichen Online-Marketing-Kampagnen
  • Preisgekrönter Koch mit Erfahrung in der 5-Sterne-Hotellerie
  • Sport-Redakteur mit ausgeprägten Videografie-Kenntnissen
  • Mehrsprachige Reisebürofachkraft mit Airline-Erfahrung

Fazit: Lebenslauf Titel werden häufig unterschätzt

Auch wenn der Titel nur wenige Worte lang ist und wenig Platz in deinem Lebenslauf einnimmt, so solltest du dessen Wirkung nicht unterschätzen. Ein schön formatierter und prägnant formulierter Titel kann darüber entscheiden, ob ein Personaler deinen Lebenslauf überhaupt genauer anschaut und ob du bei einer Bewerbung berücksichtigt wirst.

Verschaffe dir einen Vorteil

Sorge dafür, dass deine Bewerbungen aus der Masse herausstechen.