Bewerbungsschreiben Vorlagen und Muster

Beeindrucke Arbeitgeber mit einem perfekt gestalteten Bewerbungsschreiben.

Das Bewerbungsschreiben ist ein zentraler Bestandteil der Bewerbungsunterlagen. Hier hast du die Möglichkeit, dich und deine Qualifikationen zu präsentieren und darzulegen, weshalb du für die ausgeschriebene Stelle geeignet ist. Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, zählt beim Anschreiben aber nicht nur der Inhalt. Auch in Sachen Format und Aufbau gibt es einige Punkte zu beachten, wenn das Bewerbungsschreiben nicht gleich im Papierkorb landen soll. Vorlagen und Muster helfen beim Verfassen eines professionellen Anschreibens.

Designs für Bewerbungsschreiben-Vorlagen

Das Design deines Bewerbungsschreibens sollte einheitlich mit dem des Lebenslaufs und so gewählt sein, dass es für die entsprechende Stelle bzw. das Unternehmen passt. Das heißt also, wenn du dich für eine Stelle in einem traditionellen Familienunternehmen oder bei einer Behörde bewirbst, macht ein klassisches Design mehr Sinn als eine Vorlage mit modernen oder kreativen Einflüssen. Richtet sich dein Anschreiben an ein junges Unternehmen, ein Start-up oder an eine in der Kreativbranche tätige Firma, dann kannst du durchaus kreativer sein. Bei Jobseeker findest du verschiedene Vorlagen und Bewerbungsschreiben Beispiele.

Welche Bewerbungsschreiben-Vorlagen gibt es?

Da es unterschiedliche Arten von Anschreiben gibt, sind auch verschiedene Vorlagen und Muster online verfügbar. So unterscheidet sich beispielsweise die Initiativbewerbung vom Anschreiben auf eine konkret ausgeschriebene Stelle, während Schüler oder Studenten, die sich auf ein Praktikum bewerben, ein weniger ausführliches Schreiben als ein Arbeitssuchender mit langjähriger Berufserfahrung verfassen werden.

Wichtig: Die Unterschiede zwischen den einzelnen Bewerbungsschreiben beziehen sich in erster Linie auf den Inhalt des Schreibens, während Aufbau und Struktur stets demselben Muster folgen.

Wichtig: Die Unterschiede zwischen den einzelnen Bewerbungsschreiben beziehen sich in erster Linie auf den Inhalt des Schreibens, während Aufbau und Struktur stets demselben Muster folgen.

Anschreiben Stellenangebot

Bewirbst du dich auf eine ausgeschriebene Stelle, solltest du im Anschreiben deine Erfahrungen und Motivation mit den Anforderungen aus der Stellenbeschreibung kombinieren. Möchtest du wahrgenommen werden, gilt es, deine Person und Motivation individuell zu beschreiben und auf nichtssagende Formulierungen zu verzichten. Verwende außerdem konkrete Beispiele, die für deine Qualifizierung sprechen und deine Eignung untermauern. In Sachen Format und Aufbau unterscheidet sich das Bewerbungsschreiben für eine ausgeschriebene Stelle nicht von den anderen Mustern für Anschreiben.

Anschreiben Initiativbewerbung

Von einer Initiativbewerbung - oder auch Blindbewerbung - spricht man bei Bewerbungen, die ohne konkret ausgeschriebene Stelle an ein Unternehmen geschickt werden. Wenn du dich ohne Stellenausschreibung bei einem Unternehmen bewirbst bzw. vorstellst, ist es besonders wichtig, gleich zu Beginn die richtigen Worte zu finden, um so bereits mit der Einleitung Interesse an deiner Person zu wecken. Solche Initiativbewerbungen machen auch dann Sinn, wenn du als freiberuflicher Mitarbeiter mit einem Unternehmen bei zukünftigen Projekten zusammenarbeiten möchtest. Die verschiedenen Bewerbungsanschreiben-Muster von Jobseeker eignen sich auch für Initiativbewerbungen.

Bewerbungsschreiben Studenten

Als Studierender oder Universitätsabsolvent werden deine bisherigen beruflichen Erfahrungen naturgemäß noch nicht besonders umfangreich sein. Trotzdem solltest du deine Qualifizierung für die angestrebte Stelle, wenn möglich, mit konkreten Beispielen belegen. Du kannst hier auch Praktika oder den Inhalt deiner Master- bzw. Doktorarbeit nennen: Die intensive Auseinandersetzung mit einer Materie im Zuge einer wissenschaftlichen Arbeit belegt deine Expertise sowie Fachwissen, das für ein Unternehmen von Vorteil sein könnte. Vorlagen für ein Bewerbungsanschreiben oder auch Beispiele für professionell formulierte Anschreiben helfen, die richtigen Worte zu finden.

Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung

Wenn du ein Anschreiben für eine Ausbildungsstelle schreibst, gilt es, schlagende Argumente dafür zu finden, weshalb du eingestellt werden solltest. Ohne einschlägige Erfahrung gilt es umso mehr, in wenigen Worten zum Ausdruck zu bringen, weshalb jemand dich einstellen sollte. Das beginnt mit der Betreffzeile: Wähle deine Formulierung so, dass der Empfänger auf einen Blick erkennt, worum es sich bei deiner Bewerbung handelt. Eine aussagekräftige und eindeutige Wortwahl ist aber auch im restlichen Bewerbungsschreiben wichtig. Da kann ein Muster durchaus hilfreich sein, um die Bewerbung richtig zu schreiben. Am besten bittest du zudem jemanden aus deinem Umfeld - einen Lehrer, deine Eltern - das Bewerbungsschreiben durchzulesen, bevor du es abschickst.

Anschreiben für Praktikanten

Die Bewerbung für ein Praktikum unterscheidet sich kaum von Bewerbungen für andere Anstellungsarten. Egal ob bezahlt oder nicht, ein Praktikum ist ein Job wie jeder andere und bringt wertvolle Erfahrungen mit sich. Entsprechend sollte das Bewerbungsschreiben für eine Praktikumsstelle formal richtig und fehlerfrei gestaltet sein. Das gelingt mit dem passenden Muster - verschiedenen Bewerbungsschreiben-Vorlagen mit beispielhaften Formulierungen, die sich einfach anpassen lassen, findest du auf Jobseeker. Es gilt auch hier, eine aussagekräftige Betreffzeile zu wählen, damit der Empfänger gleich auf den ersten Blick erkennt, worum es sich bei deinem Anschreiben handelt.

Wie soll das Bewerbungsschreiben gestaltet sein?

Egal, um welches der oben genannten Bewerbungsschreiben es sich handelt, als oberste Prämisse gilt: Auf maximal einer DIN A4 Seite verfolgt das Anschreiben das Ziel, Interesse an deiner Person zu wecken. Als Schriftart sollte eine weit verbreitete, schnörkellose Standardschrift, beispielsweise Arial oder Times New Roman, mit einer Schriftgröße von 12 Punkt verwendet werden, wobei die Betreffzeile durch die Wahl einer größeren Schrift oder auch als fett oder unterstrichen hervorgehoben werden kann.

Der Aufbau des Bewerbungsschreibens folgt stets einer gewissen Struktur, die sich an der DIN 5008, der Norm für Geschäftsbriefe, orientiert. Jedes Anschreiben ist in verschiedene Abschnitte unterteilt und hat aus rein formaler Sicht neben dem eigentlichen Inhalt auch die Kopfzeile mit deiner und der Anschrift des Unternehmens, den Betreff, das Datum und die Ortsangabe zu umfassen. Wenn du genau wissen möchtest, wie diese einzelnen Elemente gestaltet sein sollten, dann kannst du das in unserem Artikel zum Aufbau des Bewerbungsschreibens nachlesen oder du verwendest ein Muster für das Bewerbungsschreiben, in dem die einzelnen Abschnitte bereits durch Platzhalter gekennzeichnet sind.

Bewerbungsschreiben Vorlagen

Bewerbungsschreiben Vorlagen

Bewerbungsschreiben Vorlagen

Warum Mustervorlagen für das Bewerbungsschreiben nutzen

Mit einer Mustervorlage für das Bewerbungsschreiben kannst du sicher sein, dass alle erforderlichen Bausteine berücksichtigt werden und du keine wichtigen Inhalte vergisst. Es fällt den meisten Menschen schwer genug, über sich selbst zu schreiben, da kann es nur hilfreich sein, wenn ein Muster die einzelnen Bausteine vorgibt und du dir zumindest über die Gestaltung keine Gedanken machen musst.

Die meisten Anschreiben-Vorlagen oder Muster, die du im Internet findest, sind einfach zu bearbeiten, da jeder Abschnitt mit Platzhaltern versehen ist. In der Kopfzeile kannst du deine entsprechenden Daten einfügen und den Platzhalter für das eigentliche Anschreiben mit deinen eigenen Worten füllen. Eine gute und professionell gemacht Vorlage sollte sich mit nur wenigen Mausklicks an deine persönlichen Anforderungen anpassen und zur weiteren Verwendung herunterladen lassen.

Checkliste für Bewerbungsschreiben Vorlagen

Egal, ob du dich auf eine ausgeschriebene Stelle oder initiativ, auf ein Praktikum oder eine Lehrstelle bewirbst, wenn du ein passendes Musterbewerbungsschreiben gefunden hast, fängt die Arbeit erst an. Mit einer Checkliste kannst du sicherstellen, dass du nichts vergessen hast. Was brauchst du alles, um ein professionelles Anschreiben zu erstellen?

  • Bewerbungsprozess: Finde heraus, wer beim Unternehmen für Bewerbungen bzw. Personal zuständig ist und ob es eventuell eine eigene Abteilung gibt oder der Bewerbungsprozess sogar ausgelagert wurde. Vergewissere dich, dass du dich auf dem richtigen Weg bewirbst - einige Unternehmen bevorzugen Bewerbungen über ihr firmeneigenes Portal, während andere Unterlagen ausschließlich per E-Mail oder per Post erhalten möchten. Achte darauf, die richtige Ansprechperson zu nennen und stelle sicher, dass alle Eigennamen korrekt geschrieben sind.
  • Unternehmen: Informiere dich über das Unternehmen und nimm im Bewerbungsschreiben darauf Bezug. Vergewissere dich, dass du wichtige Fragen zum Unternehmen beantworten kannst. Dazu gehören Unternehmensgröße, wichtige Meilensteine und Informationen zu etwaigen Tochterfirmen.
  • Stelle: Lies dir die Stellenanzeige genau durch und stell sicher, dass du dich in deinem Anschreiben darauf beziehst. So erkennt der Personalverantwortliche, ob du dich mit der Ausschreibung auseinandergesetzt hast oder lediglich ein generisches Bewerbungsschreiben verwendet hast. Um zu vermeiden, dass die Bewerbung wie Einheitsbrei wirkt, solltest du im Bewerbungsschreiben unbedingt einen individuellen Bezug zum jeweiligen Unternehmen bzw. zur Stelle herstellen.
  • Eigene Qualifikation und Motivation: Bei allem Fokus auf das Unternehmen solltest du nicht vergessen, zu erläutern, was dich für eine Anstellung qualifiziert und auch, was dich motiviert. Achte darauf, diese Punkte plausibel und nachvollziehbar zu erklären.

Wenn diese Checkliste und die auf Jobseeker vorhandenen Muster und Beispiele für Anschreiben nicht ausreichend erscheinen, kannst du weitere Tipps außerdem im Artikel „Tipps für Bewerbungsschreiben” nachlesen.

Bewerbungsschreiben Vorlagen und Muster von Jobseeker

Jobseeker hat es sich zum Ziel gemacht, mit einfach zu bedienenden Vorlagen das Erstellen von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben zu erleichtern.

Alle Vorlagen und Muster für Bewerbungsschreiben von Jobseeker sind so formatiert, dass sie Schriftarten und Zeilenabstände verwenden, die gut lesbar sind. Zudem hast du verschiedene Designs zur Auswahl, die sich einfach anpassen lassen.

Sie alle verfügen über die erforderlichen Bausteine, sodass du auch sicher nichts vergisst, wenn du deine Bewerbung für eine Stelle oder ein Praktikum schreibst. Außerdem sind die einzelnen Bausteine praktischerweise mit Beispielsätzen versehen, sodass du eine Vorstellung davon hast, was wo hingehört. Aus einem Drop-down-Menü kannst du verschiedene Szenarien auswählen und angeben, ob du beispielsweise gerade dein Studium abgeschlossen hast oder ob du in einem Beschäftigungsverhältnis bist und eine neue Stelle suchst. Entsprechend dieser Angaben werden dann die passenden Sätze formuliert und so erleichtert ein Muster das Verfassen deines Anschreibens noch weiter.

Als zusätzliches Plus sind die Vorlagen zudem in verschiedenen Sprachen verfügbar. Bewirbst du dich also auf eine Stelle in einem internationalen Konzern mit der Geschäftssprache Englisch, kann eine Anschreiben-Vorlage auf Englisch sehr hilfreich sein.