Den Lebenslauf per E-Mail schicken

Lebenslauf per E-Mail versenden: Tipps zu Betreff und Inhalt

Die mit der Post verschickte Bewerbung gehört fast ausnahmslos der Vergangenheit an. Heute werden Lebensläufe und andere Bewerbungsunterlagen entweder per E-Mail verschickt oder auf digitalen Plattformen hochgeladen. Was du beachten solltest, damit deine Bewerbung auch richtig ankommt, erfährst du in diesem Artikel.

Weshalb eine aussagekräftige E-Mail für den Lebenslauf Sinn macht

Wenn du eine E-Mail erhältst, ist das erste, das du siehst, der Betreff. Wenn dieser fehlt oder keine schlüssigen Angaben enthält, wirst du vielleicht selbst schon einmal die betreffende Nachricht ungelesen gelöscht haben. Warum sollte es bei Personalern, die noch dazu viel beschäftigt sind, anders sein?

Während ein aussagekräftiger Betreff als Türöffner dient, sollte aber auch der E-Mail-Text selbst so formuliert sein, dass der Empfänger schnell versteht, worum es geht – und zwar, ohne sich vorher durch zahlreiche Anhänge klicken zu müssen. In diesem Artikel findest du Tipps und Infos rund um eine gelungene und professionelle Nachricht, wenn du deinen Lebenslauf per Mail verschickst.

Expertentipp:

Der erste Eindruck zählt, deshalb sind bei einer E-Mail der Betreff und der Inhalt, aber auch die Form, entscheidend. Nachrichten, die ohne Betreff ungefragt im Posteingang landen, werden schnell gelöscht, ohne dass die Anhänge überhaupt geöffnet wurden. Es ist daher ganz wichtig, bei Bewerbungen per E-Mail einen aussagekräftigen Betreff zu wählen, sodass die E-Mail sofort zugeordnet werden kann.

Wie der Lebenslauf per E-Mail versendet wird

Wenn du deine Bewerbung per E-Mail abschickst, dann weiß ein Personaler zwar bereits, auf welche E-Mail-Adresse er antworten kann. Dennoch ist es aber wichtig, im Lebenslauf E-Mail und weitere Kontaktdaten anzugeben, damit deine persönlichen Angaben vollständig sind. Denn deine Bewerbungsunterlagen wie Anschreiben und Werdegang werden häufig ausgedruckt und intern weitergegeben, was ein „Nachvollziehen“ deiner E-Mail-Adresse schwierig macht.

Betreffzeile der E-Mail

Bei einer Bewerbung per E-Mail spielt die Betreffzeile eine entscheidende Rolle. Ist diese nicht aussagekräftig, wird deine Nachricht samt Anhang möglicherweise ungelesen in den Mülleimer verschoben. Idealerweise gibt der Betreff in wenigen Worten Aufschluss über den Grund deiner Mail” „Bewerbung als Grafiker” oder „Bewerbung als Verkäuferin in Teilzeit“. Solltest du dich auf eine Stellenausschreibung mit Kennziffer bewerben, dann gib die Kennziffer in der Betreffzeile an. 

Die richtige Ansprechperson

Wenn du deine Bewerbung per E-Mail versendest, solltest du unbedingt vorher die richtige Ansprechperson und deren E-Mail-Adresse herausfinden. Meistens sind die entsprechenden Daten in der Stellenanzeige angegeben, ist dies jedoch nicht der Fall, dann kannst du im Unternehmen anrufen, um Namen und Kontaktdaten der zuständigen Person herauszufinden.

Die E-Mail-Nachricht

Aus deiner E-Mail-Nachricht sollte klar hervorgehen, weshalb du den Empfänger kontaktierst. Beziehe dich auf die Stellenanzeige beziehungsweise die angestrebte Stelle und weise darauf hin, dass sich dein Lebenslauf sowie weitere Bewerbungsdokumente, darunter auch das Motivationsschreiben, im Anhang befinden. 

Alternativ kannst du auch den E-Mail-Text für dein Motivationsschreiben nutzen, allerdings kann es dann passieren, dass nur die Dokumente im Anhang ausgedruckt werden und dann der Kontext fehlt.

Unabhängig davon, ob du die Nachricht für das Bewerbungsschreiben nutzt oder nur eine kurze Einleitung schreibst, solltest du dich an die Standards für ein offizielles Schreiben halten und nicht zu informell beziehungsweise persönlich werden. Es gelten dieselben Höflichkeitsregeln und Emojis sind in einer Bewerbungs-E-Mail ein absolutes No-Go, vor allem dann, wenn du den Empfänger nicht kennst. 

Dasselbe gilt für den Lebenslauf selbst, hier gibt es gewisse Standards und Regeln, die du stets beachten und befolgen solltest. Auf Jobseeker haben wir verschiedene Lebenslauf-Beispiele gesammelt, die du dir ansehen kannst, wenn du dir hinsichtlich Struktur und Aufbau unsicher bist. Auch wenn du dich nicht auf eine fixe Stelle, sondern auf ein Praktikum bewirbst, haben wir das Richtige für dich: In diesem Fall können die Lebenslauf-Beispiele Schüler hilfreich sein.

Schlussteil der E-Mail

Ein professionelles E-Mail-Anschreiben sollte ebenso wie ein klassischer Brief mit einer Grußformel enden. Gegebenenfalls sollte unterhalb des E-Mail-Texts außerdem noch eine E-Mail-Signatur stehen, die deinen Namen und deine Telefonnummer sowie allenfalls deine Webseite und Anschrift beinhaltet. 

Auch hier ist es wieder wichtig, formal zu bleiben und „Mit freundlichen Grüßen” statt mit „Liebe Grüße“ oder einer ähnlichen Grußformel zu enden.

"Für Bewerbungen per E-Mail sollte eine professionell klingende beziehungsweise seriöse E-Mail-Adresse verwendet werden. Diese kann innerhalb weniger Minuten kostenlos erstellt werden." 

Beispielhafte E-Mail-Texte für deinen Lebenslauf

Du hast zwei Möglichkeiten, deine Begleitnachricht für den per E-Mail verschickten Lebenslauf zu verfassen. Entweder hältst du dich kurz und schickst nicht nur den Lebenslauf sowie weitere Bewerbungsunterlagen, sondern auch das Bewerbungsschreiben als Anhang oder du nutzt die E-Mail-Nachricht für dein Anschreiben. Im Folgenden findest du zwei Beispiele, die verdeutlichen, wie das aussehen kann.

Besonders wichtig, wenn du deine Bewerbung per Mail verschickst, sind ein aussagekräftiger Betreff sowie eine seriöse E-Mail-Adresse. Sollte deine aktuelle E-Mail-Adresse aus deinem Spitznamen bestehen oder sonst irgendwie kreativ sein, dann macht es Sinn, eine neue Adresse anzulegen – das kostet weder Zeit noch Geld, wenn du es über einen Webdienst wie Google oder GMX machst. Idealerweise verwendest du deinen Vor- und Nachnamen oder deine Initialen, damit die Adresse eindeutig deiner Person zuordenbar ist.

Begleitschreiben für die Bewerbung per E-Mail

Sehr geehrte Frau Schalk,
mit großem Interesse habe ich auf Ihrer Webseite von der freien Stelle als Konditorin gelesen und übermittle Ihnen im Anhang meine Bewerbungsunterlagen einschließlich Anschreiben.
Für Rückfragen bin ich über diese E-Mail-Adresse oder unter +436641235566 erreichbar. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.
Mit freundlichen Grüßen,
Martina Wegscheider

Bewerbungsschreiben im E-Mail-Text

Sehr geehrte Frau Schalk,
mit großem Interesse habe ich auf Ihrer Webseite von der freien Stelle als Konditorin in Ihrem Schlosshotel gelesen und übermittle Ihnen im Anhang meine Bewerbungsunterlagen einschließlich Lebenslauf.
Nach meiner erfolgreich absolvierten Lehre zur Konditorin im Hotel Sacher in Wien konnte ich dort noch weitere zwei Jahre mein Wissen vertiefen und mein Handwerk verfeinern. Seit 2017 bin ich bei einer großen Kreuzfahrt-Reederei auf Vertragsbasis tätig und führe je nach Größe des Schiffs und Dauer der Kreuzfahrt ein Team von zwei bis fünf Patissiers. Neben der Abstimmung des Dessert-Menüs mit dem für die jeweilige Reise zuständigen Chefkoch gehören auch das Bestellwesen und der Einkauf zu meinen Tätigkeitsfeldern. Während ich die Abwechslung an Bord eines Schiffes sehr zu schätzen weiß, bin ich aktuell auf der Suche nach einer Stelle, die weniger saisonal ist und aus persönlichen Gründen verschlägt es mich nach Konstanz. 
Als beliebtes Ausflugsziel spricht mich das Schlosshotel mit seinem gut besuchten Tagescafé besonders an, nicht zuletzt deshalb, weil Sie mir für Ihre hochwertigen und innovativen Kreationen bekannt sind.
Ich freue mich auf Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen,
Martina Wegscheider

Lebenslauf und Bewerbungsschreiben mit Muster erstellen

Diese beiden Texte sind nur beispielhaft und können als Inspiration für dein eigenes Motivationsschreiben genutzt werden. Auf Jobseeker findest du außerdem noch zahlreiche weitere Bewerbungsschreiben-Beispiele, aber auch Lebenslauf-Vorlagen, die du an deinen persönlichen Bedarf anpassen und dann herunterladen kannst.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Lebenslauf per E-Mail senden

Wann sollte ich meinen Lebenslauf emailen?

Mittlerweile werden fast alle Bewerbungen per E-Mail oder anderweitig digital – etwa über eine Online-Plattform – eingereicht. Per Post solltest du deine Unterlagen nur noch verschicken, wenn es ausdrücklich gefordert wird. Achte darauf, wann du deine Bewerbung per E-Mail abschickst. Ein Freitag ist keine gute Idee, da an diesem Tag viele Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber oder Personaler schon halb im Wochenende sind. Auch an Wochenenden oder spät am Abend solltest du deine Mail nicht verschicken. 

Sollte ich mein Bewerbungsschreiben in den E-Mail-Text integrieren?

Du kannst dein Bewerbungsschreiben direkt in das Textfeld deiner E-Mail schreiben, doch idealerweise versendest du es als PDF-Datei gemeinsam mit deinem E-Mail-Lebenslauf sowie weiteren Bewerbungsunterlagen als Anhang. So erhält der Empfänger alle Dokumente gesammelt und du riskierst nicht, dass dein E-Mail-Anschreiben verloren geht, während alle restlichen Unterlagen ausgedruckt werden. Zudem ist ein DIN A4-Blatt besser lesbar als ein E-Mail-Textfeld und es bietet dir etwas mehr Platz für deine Nachricht. Generell sind aber beide Varianten möglich und legitim.

Wo gehört die eigene E-Mail-Adresse im Lebenslauf hin?

Deine E-Mail-Adresse sollte im Lebenslauf bei den „Persönliche Angaben“ genannt werden. Hier gehören außerdem dein vollständiger Name, deine Adresse, Telefonnummer und allenfalls deine eigene Webseiite und dein LinkedIn-Profil aufgeführt. Weitere optionale Angaben – die heutzutage zunehmend selten genannt werden – sind Geburtsdatum und -ort sowie dein Familienstand. Je nach dem, für welches Design du dich entscheidest, stehen die persönlichen Daten entweder ganz oben im Lebenslauf oder in einer Spalte auf der linken Seite. Die E-Mail-Adresse gehört auch dann in deinen Lebenslauf, wenn du dich per E-Mail bewirbst.

Welche Art von E-Mail-Adresse sollte ich verwenden?

Wenn du deinen Lebenslauf per E-Mail verschickst, dann solltest du darauf achten, dass du eine seriöse E-Mail-Adresse verwendest. Damit eine E-Mail-Adresse professionell aussieht, sollte sie auf jeden Fall deinen ganzen Nachnamen beinhalten. Der Vorname sollte entweder vollständig oder nur als Initiale abgekürzt dazu genommen werden. Deine E-Mail sollte je nach Provider auf „.com“ oder „.de“ beziehungsweise „.at“ oder „.ch“ enden. Sowohl die internationale als auch die deutsche Schreibweise sind in Ordnung. Nicht geeignet sind E-Mail-Adresse, die keinerlei Rückschluss auf die dahinter stehende Person zulassen.

Wie sollte ich den Lebenslauf benennen, wenn ich ihn als Anhang per Mail versende?

Wenn du deinen Lebenslauf per E-Mail versendest, dann solltest du ihn als PDF-Datei speichern und einen aussagekräftigen Dateinamen wählen. Am besten nennst du die Datei „Lebenslauf_VornameNachname“. Du kannst auch noch das Jahr im Dateinamen hinzufügen oder mit dem Namen beginnen und „Lebenslauf“ dahinter stellen. Wichtig ist, dass aus dem Namen ersichtlich ist, worum es sich bei der Datei handelt und dass dein Name dabei steht, um eine eindeutige Zuordnung zu ermöglichen und allfällige Verwechslungen zu vermeiden.

Teilen über:

Verschaffe dir einen Vorteil

Sorge dafür, dass deine Bewerbungen aus der Masse herausstechen.

Jetzt starten