Bewerbungsschreiben-Beispiel für Baristas

Bewerbungsschreiben-Beispiel für Baristas

Du bist gerne unter Menschen und suchst eine entsprechende Stelle? Wie wäre es mit einer Tätigkeit in der Gastronomie, beispielsweise als Barista? Als Barista bist du in erster Linie mit der Zubereitung verschiedener Kaffeespezialitäten betraut. In den letzten Jahren hat sich der schnelle Kaffee für unterwegs immer mehr durchgesetzt und so gibt es neben dem klassischen Kaffeehaus oder Café auch immer mehr Ketten, die den „Coffee to go” anbieten. Entsprechend gibt es auch einen wachsenden Bedarf an Baristas, die bei Ketten wie Starbucks heiße und kalte Getränke auf Kaffeebasis zubereiten und servieren. In diesem Artikel erfährst du, worauf du als Barista beim Bewerbungsschreiben achten solltest.

Weshalb ein rollenspezifisches Bewerbungsschreiben Sinn macht

Egal, in welchem Beruf du dich bewirbst, ein rollenspezifisches Bewerbungsschreiben ist immer eine gute Idee. Standardmäßig verfasste Anschreiben hingegen solltest du tunlichst vermeiden, denn erfahrene Personaler erkennen auf einen Blick, wenn es sich um einen generischen Text handelt, der wahllos an mehrere Arbeitgeber adressiert wurde.

Individualität zählt: Wenn du eine Stellenanzeige eingehend studierst und in deinem Bewerbungsschreiben Barista darauf Bezug nimmst, dann erkennt der Empfänger, dass du dich mit den Anforderungen auseinandergesetzt hast. So kannst du wirkliches Interesse bezeugen und wenn du es zudem schaffst, einen Bezug zum Unternehmen darzustellen – sei es Starbucks, eine andere Kette oder ein Einzelunternehmen – dann kannst du dich damit von den Mitbewerbern abheben. 

Zahlreiche Ketten und Cafés bieten übrigens ihre eigene Barista-Ausbildung an, weshalb sich dieser Job auch für Neulinge und Quereinsteiger, Schüler und Studenten eignet. Gewisse Vorkenntnisse in Sachen Kundenbetreuung sind natürlich immer von Vorteil, auch wenn du diese nicht in einem Café, sondern in einem Mode-Laden, einem Restaurant, Hotel oder anderswo gesammelt hast.

Schlüsselkomponenten eines rollenspezifischen Bewerbungsschreibens

Ein Bewerbungsschreiben für Baristas unterscheidet sich in Sachen Aufbau und Struktur nicht von dem für andere Berufe: Es setzt sich aus verschiedenen Abschnitten zusammen, die alle so verfasst sein sollten, dass sie in kurzen, aber prägnanten Sätzen dich als geeigneten Kandidaten anpreisen. 

Dabei solltest du stets darauf achten, dass du entsprechende Qualifikationen und bisherige Erfahrungen ebenso nennst wie Kompetenzen, die für die Arbeit als Barista von Vorteil sind. Da du im direkten Kontakt mit den Kunden beziehungsweise Gästen sein wirst, solltest du 

  • ein freundliches Auftreten,
  • Kundenorientierung,
  • starke kommunikative Fähigkeiten

mitbringen und darüber hinaus auch mit Konflikten umgehen können und stressresistent sein – denn der Kunde ist König. Einerseits werden nicht immer alle Kunden zufrieden sein, während du andererseits zu Stoßzeiten – zum Beispiel am Morgen direkt nach der Ladenöffnung oder zur Mittagszeit – mit einem erhöhten Aufkommen zu tun haben wirst. Da heißt es Ruhe bewahren und stets freundlich bleiben, während du jede Menge Getränke gleichzeitig zubereiten und zugleich auf die Zufriedenheit der Kunden achten musst.

Zu diesen sozialen Kompetenzen kommen dann noch die „technischen” Fähigkeiten, also Know-how rund um den Kaffee und Geschick in der Zubereitung, um auch den anderen Arbeitsbereichen eines Baristas gewachsen zu sein.

In deinem stellenspezifischen Anschreiben solltest du idealerweise die oben genannten Eigenschaften erläutern und – falls vorhanden – auch Berufserfahrung oder relevante Schulungen angeben. Alle diese Infos finden idealerweise im Hauptteil Platz, während du bereits in der Einleitung erklärst, weshalb du dich für eine Stelle als Barista interessiert. 

Im Schlussteil kannst du dann noch einen Hinweis darauf geben, ab wann du zur Verfügung stehst, bevor du dich „mit freundlichen Grüßen” verabschiedest und deine Unterschrift unter den Gruß setzt. 

Format des Bewerbungsschreibens

In Deutschland, Österreich und der Schweiz folgt der Aufbau gewissen Standards und Regeln, wie du in den verschiedenen Bewerbungsschreiben-Beispielen auf Jobseeker sehen wirst. So sieht das Format gewisse Bestandteile vor, die neben dem eigentlichen Text etwa auch die Anschrift beinhalten. Konkret gliedert sich ein Bewerbungsschreiben für Baristas und andere Berufe in die folgenden Abschnitte:

  • Kontaktdaten: Absender sowie Anschrift des Empfängers
  • Ort und aktuelles Datum
  • Betreffzeile: Hier sieht der Empfänger auf einen Blick, worum es sich bei dem Schreiben handelt, zum Beispiel „Bewerbung als Barista in Teilzeit”
  • Anrede:  Idealerweise solltest du nicht mit „Sehr geehrte Damen und Herren” einsteigen, sondern den Empfänger direkt ansprechen. Wird die Kontaktperson nicht in der Stellenanzeige genannt, kannst du auf der Webseite des Unternehmens recherchieren oder direkt dort anrufen, um den Namen zu erfragen.
  • Einleitung: Du solltest gleich zu Beginn das Interesse des Lesers wecken und ihn oder sie zum Weiterlesen anregen. Die Einleitung ist nicht länger als ein Absatz.
  • Hauptteil: Im Gegensatz zur Einleitung kann der Hauptteil auch zwei Absätze umfassen. Hier erläuterst du, weshalb du dich als Barista eignest und was dich im Umgang mit Menschen auszeichnet. Achte darauf, deine Angaben auf die in der Stellenanzeige genannten Anforderungen abzustimmen.
  • Schlussteil: Weise zum Schluss darauf hin, dass du dich auf ein persönliches Gespräch freust und ab wann du zur Verfügung stehst.
  • Grußformel und Unterschrift: Du endest das Bewerbungsschreiben als Barista mit „Mit freundlichen Grüßen“ und setzt dann deine Unterschrift darunter, um die Authentizität sowie die Aktualität des Schreibens zu bezeugen.

Du bist dir trotz dieser Auflistung nach wie vor unsicher hinsichtlich Aufbau und Struktur deines Bewerbungsschreibens oder Lebenslaufs? Dann schau dich auf Jobseeker um, wo du verschiedene Muster und Vorlagen findest, die du ganz einfach anpassen und personalisieren kannst. 

Hast du Probleme damit, die richtigen Worte zu finden, dann findest du Inspiration in verschiedenen Beispielen. Wichtig ist, dass du nicht einfach die Angaben aus dem Lebenslauf wortwörtlich wiederholst, sondern ganze Sätze bildest. Eine gute Vorbereitung hilft bei der Erstellung aussagekräftiger Unterlagen, daher kann auch eine Checkliste Sinn machen, auf der du alle Punkte abhaken kannst.

Bewerbungsschreiben-Beispiel für Baristas

Lukas Stadlober
BMW-Allee 22
80331 München

Ampelmann Coffee to Go
z.H. Frau Huber
Alexanderplatz 1
10178 Berlin

München, 5. Januar 2024

Initiativbewerbung als Barista in Teilzeit

Sehr geehrte Frau Huber,

dem Münchner Merkur vom 29.12.2022 habe ich entnommen, dass Ampelmann Coffee to Go demnächst auch in München expandieren wird. Das freut mich, denn mein Motto lautet “A coffee a day keeps the doctor away” und die Ampelmann-Hausmischung gehört seit Jahren zu meinen Lieblingssorten, nur war sie bis dato leider in Bayern nicht erhältlich.

Ich war von April 2019 bis April 2022 hauptberuflich als Kellner und Barista am Flughafen München tätig. Im Zuge dessen habe ich auch eine entsprechende Schulung absolviert, sodass ich nicht nur mit der Zubereitung von Kaffee, sondern auch mit der Wartung und Reinigung der Kaffeemaschine vertraut bin. Trotz der Lage am Flughafen konnte ich im Laufe der Jahre zahlreiche Stammkunden begrüßen, die nicht nur meine kunstvollen Kreationen, sondern auch meine stets fröhliche Art schätzten. Dank meiner Tätigkeit als Kellner bin ich auch im Service versiert, habe Bestellungen am Tisch aufgenommen und Speisen ebenso wie Getränke im Restaurant serviert.  Ich bin von Natur eine sehr aufgeschlossene und kontaktfreudige Person und habe ein sonniges Gemüt, was mir bei meiner letzten Tätigkeit als Barista ebenso zugutekam wie während meiner Zeit als Animateur in Spanien.

Seit Oktober 2022 studiere ich an der Internationalen Hochschule Event-Management und in unseren Lehrveranstaltungen befassen wir uns mit Kundenservice und -zufriedenheit ebenso wie mit administrativen Tätigkeiten und der Wichtigkeit gut geplanter Abläufe und Prozesse.vIch strebe daher eine Teilzeitbeschäftigung an und bin gerne bereit, neben den klassischen Barista-Tätigkeiten auch administrative Aufgaben zu übernehmen. 

Umfang und Dienstzeiten lassen sich am besten in einem persönlichen Gespräch abstimmen, für das ich jederzeit zur Verfügung stehe. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und darauf, hoffentlich bald Teil des Ampelmann-Teams in München zu sein. Sie erreichen mich unter 0171/999 3666 oder per Mail an stadlober-luggi@gmx.de.

Mit freundlichen Grüßen,
Lukas Stadlober

Dos und Don’ts

Die meisten Bewerber tun sich schwer, auf Anhieb die richtigen Worte zu finden. Das führt häufig dazu, dass sie sich zu sehr auf den Inhalt konzentrieren und dabei formale Aspekte vernachlässigen. Dabei sollte die Form stimmen, denn der erste Eindruck zählt, wie man so schön sagt. Worauf du neben dem Inhalt achten solltest und was es unbedingt in deinem Bewerbungsschreiben als Barista zu vermeiden gilt, haben wir hier noch einmal übersichtlich zusammengefasst. 

Achte auf:

  • Ganz wichtig: Eine persönliche Note
  • Persönliche Ansprache statt „Sehr geehrte Damen und Herren“
  • Aussagekräftige und vollständige Unterlagen inklusive Kopien von Abschluss- und Arbeitszeugnissen sowie weiteren relevanten Zertifikaten und gegebenenfalls Referenzen
  • Positive, proaktive Formulierungen 
  • Vergiss nicht, deine Telefonnummer und E-Mail-Adresse anzugeben, damit du erreichbar bist

Vermeide:

  • Die Möglichkeitsform
  • Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • Unvollständige Angaben
  • Leere, nichtssagende Floskeln
  • Negative Worte über deine bisherigen Arbeitgeber oder Kollegen

Übrigens: Die Berufsbezeichnung „Barista“ ist noch ziemlich neu und auch wenn sie sich aus dem Italienischen ableitet und wortwörtlich übersetzt „Barkeeper“ heißt, solltest du die beiden nicht verwechseln. Ein Barista wird fast auschließlich in Cafés und Kaffeehaus-Ketten angestellt, gegebenenfalls auch in einem Hotel. während ein Barkeeper oder eine Barkeeperin eher im Nachtgeschäft tätig ist.

Tipp

Bewerber sollten darlegen, weshalb sie sich für eine spezifische Stelle interessieren. Falls sie aufgrund von Unstimmigkeiten aus dem bisherigen Arbeitsverhältnis ausscheiden, dann sollte dies jedoch im Schreiben unerwähnt bleiben. Negative Angaben über bisherige Arbeitgeber oder Kollegen hinterlassen beim Empfänger keinen guten Eindruck und sollten daher unbedingt vermieden werden – und zwar nicht nur im Anschreiben, sondern auch im Vorstellungsgespräch.

Zusätzliche Tipps für die Bewerbung als Barista

Ob du dich  mit einer kreativen Bewerbung hervortun und diese in einem Kaffeebecher verpackt verschicken möchtest, dich auf dem klassischen Weg per Post oder E-Mail bewirbst oder deine Bewerbungsunterlagen als Textversion auf einem Online-Portal hochlädst: Möchtest du dich vom Mitbewerb abheben, ist eine persönliche Note unerlässlich und diese kannst du erreichen, indem du die Optik deines Bewerbungsschreibens und Lebenslaufs als Barista aufwertest. 

Achte allerdings darauf, dass du es weder mit den Farben noch mit dem Einsatz von grafischen Elementen übertreibst, sodass der Inhalt nicht in den Hintergrund gedrängt wird.

Wenn deine Bewerbung zum Erfolg führt und du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, solltest du außerdem auf ein sauberes Erscheinungsbild und ein freundliches Auftreten achten. Immerhin wirst du im direkten Kontakt mit Kunden und Gästen stehen, daher sind diese beiden Aspekte mitunter wichtiger als in anderen Jobs.

Große Ketten, die teilweise überall auf der Welt ihre Ableger haben, aber auch Kaffeehäuser stellen gerne Studenten oder Teilzeitkräfte ein. Wenn du dich um einen Nebenjob als Barista bewirbst, solltest du deine Verfügbarkeiten bekanntgeben und sicherstellen, dass sich diese mit den Dienstzeiten vereinbaren lassen.

„Baristas stehen im direkten Kontakt mit Kunden, Gästen und Kollegen. Da muss die Persönlichkeit – also Auftreten und Erscheinungsbild – passen. Es ist eine gute Idee, bei der Bewerbung als Barista ein Foto mitzuschicken, damit sich der Empfänger ein erstes Bild machen kann. Das kann deine Chancen erhöhen.“

Fazit: Darauf solltest du bei einer Bewerbung als Barista achten

Wenn du eine für dich passende Stelle gefunden hast und als Barista mit deinem Bewerbungsschreiben erfolgreich sein möchtest, ist nicht nur der Inhalt wichtig.

Form und Layout sollten stimmen und das Design sollte im Idealfall zum jeweiligen Unternehmen passen. Wenn du dich bei einer großen Kette wie Starbucks bewirbst, kannst du beispielsweise die grüne Farbe aus deren Logo in deinen Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben übernehmen. Damit zeigst du, dass du dir Mühe mit den Bewerbungsunterlagen gegeben hast. Wie ein Design mit Farbe aussehen könnte, siehst du in den Bewerbungsschreiben- und Lebenslauf-Beispielen auf Jobseeker.

Du kannst dir die Mühe selbst machen, oder aber auf eine Vorlage oder ein Muster zurückgreifen, die bereits in verschiedenen Designs verfügbar sind und sich mit wenigen Klicks anpassen lassen. Alle Bewerbungsschreiben- und Lebenslauf-Vorlagen auf Jobseeker entsprechen dem allgemein anerkannten Format und so musst du dir zumindest um Layout und Format keine Gedanken mehr machen. 

Du musst einfach nur noch deine persönlichen Daten und Informationen einfügen – und vergiss nicht, zum Schluss noch eine Rechtschreibprüfung durchzuführen. Wenn alles passt und fehlerfrei ist, kannst du das fertige Dokument herunterladen, speichern und per E-Mail versenden oder auch ausdrucken. So steht deiner Bewerbung als Barista nichts mehr im Wege und du kannst vielleicht schon bald Kunden und Gäste mit köstlichen Getränken bewirten.

Selbstverständlich kannst du auch mehrere verschiedene Bewerbungsschreiben und Lebensläufe erstellen. 

Verschaffe dir einen Vorteil

Sorge dafür, dass deine Bewerbungen aus der Masse herausstechen.