Bewerbungsschreiben-Beispiel für Informatiker

Bewerbungsschreiben-Beispiel für Informatiker

Die IT-Branche bietet Informatikern und Fachleuten der Informationstechnologie jede Menge Jobs in allen möglichen Fachbereichen. Wenn du als Informatiker eine Bewerbung verschickst, dann solltest du also auf deinen jeweiligen Schwerpunkt beziehungsweise deine Expertise eingehen. Bist du Programmierer, Softwareentwickler oder suchst du einen Job im Bereich der Systemintegration? Zwischen den einzelnen Berufsfeldern gibt es mitunter riesige Unterschiede, daher ist es bei einer IT-Bewerbung besonders wichtig, diese Unterschiede zu beachten und darauf einzugehen. In anderen Worten: Eine berufs- beziehungsweise stellenspezifische Bewerbung kann den entscheidenden Unterschied machen und dich im Bewerbungsprozess einen Schritt weiterbringen, denn in der Anwendungsentwicklung brauchst du beispielsweise andere Hard Skills als in der Datenanalyse.

Voraussetzung für alle IT-Stellen ist dabei ein gewisses Verständnis, das über die Grundlagen hinausgeht, gepaart mit einer hohen Lernbereitschaft, da der IT-Bereich ständigen Veränderungen unterliegt. Es gibt verschiedene Arten, den Beruf des Informatikers zu erlernen:

  • Im Universitäts- oder Hochschulstudium – das Bachelorstudium erfordert das Abitur geht in der Regel über sechs Semester
  • Als Lehrberuf – die Lehre zum Fachinformatiker dauert drei Jahre und ist mit einem Realschulabschluss möglich 

Als IT-Fachleute sind Informatiker, egal ob mit universitärem oder Lehrabschluss, in vielen Bereichen und auch unterschiedlichen Branchen gefragt. Auch wenn zahlreiche IT-Jobs zumindest grundlegend dieselben Anforderungen haben, so können sich die jeweiligen Aufgaben je nach Unternehmen und Branche doch mehr oder weniger stark unterscheiden. In einem Bewerbungsschreiben als Informatiker solltest du daher auf deinen jeweiligen Abschluss hinweisen und zudem auch darauf eingehen, was dich neben deiner fachlichen Qualifizierung und deinem praktischen Fachwissen in diesem Bereich sonst noch auszeichnet. So solltest du von Natur aus die folgenden Soft Skills beziehungsweise Fähigkeiten mitbringen:

  • Logisches und analytisches Denkvermögen
  • Technisches und mathematisches Verständnis
  • Guter Umgang mit Zahlen
  • Lernbereitschaft und Interesse an neuen Trends  
  • Kreativität
  • Selbstständige Arbeitsweise

Möglicherweise verfügst du auch noch über Spezialwissen in einem bestimmten Gebiet. Auch dies sollte in der Bewerbung unbedingt angegeben werden, denn es erhöht mitunter deine Chancen.

Format des Bewerbungsschreibens

Das Bewerbungsschreiben folgt immer einem gewissen Format, egal, ob du dich in der IT-Branche oder einem komplett anderen Feld, ob du dich als Azubi oder als Teamleiter mit Erfahrung bewirbst. Dabei bezieht sich das Format einerseits auf 

  • die Optik und andererseits
  • auf den Aufbau und die Struktur

Damit das Dokument gut leserlich ist, gilt es, eine entsprechende Schriftart zu wählen. Mittlerweile wird ein Großteil der Bewerbungen digital versendet, daher sollte zudem eine solche Schriftart gewählt werden, die nicht nur am Papier, sondern auch am Bildschirm gut lesbar ist. Dazu gehören unter anderem:

  • Arial
  • Times New Roman
  • Helvetica
  • Calibri
  • Garamond

Du kannst ruhig mit etwas Farbe und grafischen Elementen arbeiten – als IT-Fachkraft beherrschst du wahrscheinlich einige Tricks, um ein optisch ansprechendes Dokument zu erstellen. Sollte deine Fachwissen aber eher im technischen Bereich liegen, dann kannst du dein Bewerbungsschreiben Informatiker auch mit einer Vorlage aus dem Internet erstellen. Auf Jobseeker findest du nicht nur Bewerbungsschreiben-Muster für Informatiker, sondern auch Lebenslauf-Vorlagen im passenden Design. Sowohl das Anschreiben als auch der Werdegang lassen sich einfach bearbeiten und was besonders praktisch ist: Sie haben die obligatorischen Bestandteile bereits inkludiert, sodass du diese nur noch mit deinen Daten beziehungsweise gut formulierten Sätzen ausfüllen musst. 

„Das Bewerbungsschreiben dient der eigenen Vermarktung und die Devise lautet: Selbstsicher, aber nicht arrogant, denn der Ton macht die Musik, wie es so schön heißt. Doch auch wenn der Inhalt im Vordergrund stehen sollte, muss auch die Optik passen.“

Weshalb ein berufsspezifisches Bewerbungsanschreiben Sinn macht

Es ist generell sinnvoll, ein Bewerbungsanschreiben auf die jeweilige Stellenanzeige zugeschnitten zu formulieren. Erfahrenen Personalern stechen generische Schreiben sofort ins Auge und sie sortieren diese schnell einmal aus, was auch nicht überraschen sollte, denn: Ein Schreiben, das ganz offensichtlich an mehrere Unternehmen geschickt wurde, lässt darauf schließen, dass der Bewerber sich wahllos bewirbst und das lässt verschiedene Schlussfolgerungen zu. 

  • Einerseits legt das die Vermutung nahe, dass du als Bewerber kein besonderes Interesse an der jeweiligen Firma hast. Das ist nicht gut, denn Arbeitgeber wünschen sich, dass sich ihre Arbeitnehmer mit dem Unternehmen identifizieren und die Bindung ans Unternehmen ist von zunehmender Bedeutung – Stichwort: Employer Branding.
  • Andererseits geht es bei einer Bewerbung ja darum, sich selbst zu vermarkten – also zu bewerben – und seine Motivation zu erläutern. Das ist relativ schwierig, wenn man dabei keine konkrete Stellenausschreibung oder kein konkretes Unternehmen vor Augen hat und die Bewerbung. Leere Plattitüden statt einer konkreten Beschreibung deiner Vorstellungen für die anstehende Aufgabe machen sich nicht gut und werden kaum zum erwünschten Erfolg führen.

Hinzu kommt, dass in dem sich laufend verändernden Markt für IT-Jobs gerade jene Fachkräfte besonders gute Chancen haben, deren Qualifikationen zum den aktuell gefragten Stellen passen. Dabei sind auf dem aktuellen Arbeitsmarkt für Informatiker und IT-Fachkräfte derzeit die folgenden Fachbereiche besonders gefragt:

  • IT-Administrator
  • Programmierer
  • Wirtschaftsinformatiker
  • Data Scientist
  • Data Analyst
  • Softwareentwickler
  • Back-End-Entwickler
  • Front-End-Entwickler
  • IT-Projektmanager

Abgesehen davon, in welchem dieser Bereiche deine Qualifizierung liegt und wofür du dich bewirbst, unterscheiden sich Gehälter, Aufstiegschancen und Verantwortungsbereiche, aber auch die Auswahl an möglichen Arbeitgebern. Das alles solltest du bei deiner berufsspezifischen Bewerbung in der IT-Branche bedenken.

Zudem sind einige dieser Spezialfelder besser für Quereinsteiger geeignet als andere – auch das ist ein mitunter wichtiger Aspekt bei der berufsspezifischen Bewerbung, nämlich dann, wenn du aus einer anderen Branche kommst und dich noch einmal neu orientieren möchtest. Denn auch wenn die Chancen für Quereinsteiger in der IT-Branche nicht ganz so gut sind wie in manch anderen Berufen, so gibt es – nicht zuletzt aufgrund des derzeitigen Fachkräftemangels – doch Möglichkeiten für Bewerber, die ursprünglich aus einem anderen Bereich kommen. Dafür eignet sich beispielsweise ein Praktikum oder eine firmeninterne Ausbildung in einem entsprechenden Betrieb.

Du solltest aber gewisse Voraussetzungen erfüllen, denn der Umgang mit IT-Systemen, mit Hard- und Software erfordert handwerkliches und technisches Geschick. Deine Stärken sollten im technischen und analytischen Bereich liegen, zudem sind ein gutes Verständnis für Zahlen und passable Englischkenntnisse von Vorteil. Daneben sollten auch ein wirkliches Interesse an der IT und eine große Lernbereitschaft mitgebracht werden, die erforderlich ist, um das nötige Fachwissen aufzunehmen.

Hauptbestandteile eines berufsspezifischen Bewerbungsschreibens Informatiker und IT-Fachkraft

Nicht nur, um das Interesse des Empfängers zu wecken, sondern auch, um im Bewerbungsprozess einen Schritt weiter zu kommen, sollten IT-Fachkräfte bei der Bewerbung gewisse Informationen angeben, die für ihr Berufsfeld unerlässlich sind. Das heißt natürlich, dass sich diese Informationen je nach Fachrichtung – Softwareentwicklung, EDV-Techniker und so weiter – unterscheiden. Abgesehen davon, dass der Inhalt nicht nur auf die jeweilige Stelle sondern auch auf die eigene Person bezogen sein sollte, gibt es keine großen Unterschiede und Aufbau und Struktur folgen einem vorgegebenen Standard. Ein Bewerbungsschreiben sieht generell die folgenden Hauptbestandteile vor:

  • Kontaktdaten: Hier kommen dein Absender als auch die Anschrift des Empfängers – Arbeitgeber oder Personaler – hin
  • Ort und aktuelles Datum
  • Betreffzeile: Bezieht sich auf die jeweilige Stellenanzeige, möglicherweise inklusive einer Chiffrenummer
  • Anrede: Nach Möglichkeit solltest du die Ansprache „Sehr geehrte Damen und Herren“ vermeiden und den Empfänger direkt ansprechen
  • Einleitung: Die Einleitung dazu, das Interesse des Lesers zu wecken und deine Motivation darzulegen und ist nicht länger als ein Absatz
  • Hauptteil: Der Hauptteil kann bis zu zwei Absätze umfassen und dient deiner Selbstvermarktung 
  • Schlussteil: Weise darauf hin, dass du für ein Vorstellungsgespräch zur Verfügung stehst
  • Grußformel und Unterschrift: Du endest das Bewerbungsschreiben „Mit freundlichen Grüßen“ und setzt dann deine Unterschrift darunter

Während die Ausbildung und bisherige berufliche Stationen oder auch sonstige Kenntnisse und allfällige Weiterbildungen im Lebenslauf ausführlich geschildert werden, kannst du in deinem Bewerbungsschreiben näher darauf eingehen. Achte allerdings darauf, dass du nicht einfach nur den Inhalt des Anschreibens wiederholst und dass deine Angaben echten Informationsgehalt haben. Der Platz ist beschränkt – als Faustregel gilt: nicht länger als eine DIN A4-Seite – daher solltest du darauf achten, dass du ihn auch richtig gut nutzt und nicht an leere Worthülsen verschwendest. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du am besten formulierst, dann kannst du dir das folgende Beispiel ansehen oder auf Jobseeker durch weitere Bewerbungsschreiben-Beispiele für IT-Fachkräfte und andere Berufe stöbern.

Tipp:

Wenn du glaubhaft und nachvollziehbar erläutern kannst, dass du einen Mehrwert mitbringst – beispielsweise durch eine Spezialisierung oder fachbereichsübergreifende IT-Kenntnisse –, dann ist das ein echter Wettbewerbsvorteil. Die Stellenanzeige gibt in der Regel ausreichend Aufschluss darüber, womit du punkten kannst – allenfalls kannst du auch noch auf der Webseite des Unternehmens recherchieren.

Beispiel-Bewerbungsschreiben Informatiker und IT-Fachkräfte

Elisabeth Maurer
Weihenstephan 33
85354 Freising

Apps & More
z. H. Frau Gloria Dornbusch
Münchner Str. 222
85737 Ismaning

Freising, 4. April 2024

Bewerbung als App-Entwicklerin

Sehr geehrte Frau Dornbusch,

mit großem Interesse habe ich Ihr Unternehmensprofil mit der Stellenausschreibung für App-Entwickler auf LinkedIn gelesen. Ich bin aktuell als Softwareentwicklerin tätig und während ich einerseits meine Expertise in einem Großprojekt einbringen möchte, reizt mich vor allem die Möglichkeit auf eine berufliche Weiterentwicklung, die mit dieser Aufgabe einhergeht.

Meine Ausbildung als Softwareentwicklerin habe ich 2018 abgeschlossen und bin nach wie vor in meinem Ausbildungsbetrieb beschäftigt, wo ich zuletzt an der Entwicklung eines komplexen CRM-Programms für einen großen Eventveranstalter beteiligt war. Die aktuellen Entwicklungen im Softwarebereich sowie allgemein in der IT-Branche bringen spannende neue Aufgabenfelder und Projekte mit sich.

Da es schon während meiner Ausbildung mein Wunsch war, in der App-Entwicklung und in einem dynamischen Umfeld mit internationaler Ausrichtung zu arbeiten, habe ich in den letzten Jahren mehrere Fortbildungen im Bereich Front End absolviert. In Kombination mit meiner bisherigen Erfahrung, die auch die Entwicklung interaktiver Anwendungen umfasst, verfüge ich über ein einzigartiges Skill-Set, das ich gerne in Ihrem Unternehmen einbringen möchte. Ich kann ein Projekt sowohl eigenverantwortlich als auch im Team umsetzen, wobei ich die Teamarbeit sehr schätze, da sie befruchtet und zu innovativen sowie kreativen Ergebnissen beiträgt. 

Gerne stehe ich für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, um Sie von meinen Kenntnissen und Fähigkeiten zu überzeugen. Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,

Elisabeth Maurer

Dos and Don’ts beim Bewerbungsschreiben als Informatiker

Unabhängig davon, für welche Stelle im IT-Bereich oder auch in jeder anderen Branche du dich bewirbst, solltest du einige Dinge unbedingt beachten und wieder andere Dinge unbedingt unterlassen. Wir haben eine Liste mit Dos und Dont’s zusammengestellt, die dir beim Verfassen deines Motivationsschreibens als Hilfestellung dienen kann.

Dos:

  • Informiere dich über das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst
  • Achte darauf, dass du einen direkten Bezug zum Unternehmen und zur angestrebten Stelle herstellst
  • Nutze den vorhandenen Platz bestmöglich, indem du nur relevante Informationen angibst
  • Halte dich an die Standards in Sachen Struktur und Format
  • Wähle ein Design, das zum Unternehmen beziehungsweise zur Wunschstelle passt
  • Achte auf ein einheitliches Design von Deckblatt, Bewerbungsschreiben und Lebenslauf – passende Bewerbungsschreiben- und Lebenslauf-Beispiele findest du auf Jobseeker

Dont’s:

  • Die Verwendung Standardfloskeln und leere Worthülsen
  • Die Verwendung Konjunktiv, also die Möglichkeitsform
  • Rechtschreib- und Grammatikfehler sind ein No-go – versende daher keine Bewerbung ohne vorher die Rechtschreibprüfung durchzuführen
  • Lückenhafte Angaben oder Informationen, die nicht ganz der Wahrheit entsprechen
  • Ein uneinheitliches Design
  • Fehlende Dokumente wie beispielsweise Zeugnisse und Zertifikate von Fortbildungen in verschiedenen IT-Fachrichtungen

Zusätzliche Tipps bei der Bewerbung im IT-Bereich

Auch wenn in Sachen Informatik das Können eine entscheidende Rolle spielt, so sollte die Bedeutung einer professionellen Bewerbung nicht unterschätzt werden. Sein Können kann man schließlich erst unter Beweis stellen, wenn man es zumindest einmal bis zum Vorstellungsgespräch geschafft hat – und dafür sind Anschreiben und Vita unerlässlich. Achte auf ein sauberes und vor allem einheitliches Erscheinungsbild deiner Bewerbungsmappe – inklusive Deckblatt – bei der sich das Design nicht in den Vordergrund drängt. Klar kannst du mit verschiedenen Stilelementen arbeiten, um dich allein schon rein optisch von anderen Kandidaten abzuheben. Dabei solltest du es aber nicht übertreiben und Schriftarten sowie ein Design wählen, das zu einem Bewerbungsschreiben als Informatiker passt.

Du kannst natürlich dein eigenes Design selbst entwerfen. Für EDV-Profis in manchen Fachbereichen sollte das kein Problem darstellen, wenn deine Expertise aber eher im technischen Bereich oder im Programmieren liegt, dann hast du mit Textverarbeitungsprogrammen und deren kreativer Gestaltung vielleicht weniger am Hut. In diesem Fall kannst du sowohl Bewerbungsschreiben- als auch Lebenslauf-Beispiele für Informatiker von Jobseeker nutzen und einfach mit deinen Daten und Informationen personalisieren. Sie stehen danach zum Download bereit, vergiss daher nicht, sie herunterzuladen, damit du sie jederzeit ausdrucken oder als PDF-Datei per E-Mail verschicken kannst.

Fazit: Darauf solltest du bei einer Bewerbung als Informatiker und IT-Fachkraft achten

Der aktuelle Arbeitsmarkt ist von einem akuten Fachkräftemängel geprägt und das betrifft auch die IT-Branche. Zusätzlich wird unser Leben ganz allgemein immer mehr von verschiedenen Aspekten der Digitalisierung geprägt. Datensicherheit, Datenaustausch und Datenanalyse sind nicht erst seit heute Thema und sie werden unsere Welt auch weiterhin prägen. Alle diese Faktoren spielen Bewerberinnen und Bewerbern – auch mit Blick in die Zukunft – in die Hände und häufig ist die Auswahl groß.

Dabei sollte jedoch nicht vergessen werden, dass sich die Anforderungen an IT-Fachkräfte je nach Spezialgebiet unterscheiden und auch die Aufgaben sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Das solltest du immer im Hinterkopf haben, wenn du dich bewirbst, und nicht einfach wahllos deine Bewerbungsunterlagen an unterschiedliche Betriebe oder Recruiter schicken, in der Hoffnung, dass schon das passende für dich dabei sein wird.

Informationen zu den jeweiligen Firmen kannst du im Internet finden – entweder auf der firmeneigenen Webseite oder auf dem Unternehmensprofil auf LinkedIn. Die IT-Branche ist von Natur aus sehr technikaffin und ein Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Daher werden viele Stellen auch eher digital als in klassischen Medien ausgeschrieben. Mit den Vorlagen und Mustern von Jobseeker kannst du dein Bewerbungsschreiben Informatiker ebenso wie den Lebenslauf als PDF herunterladen, sodass du sie auch einfach an jede beliebige E-Mail-Adresse versenden oder auf einer Online-Plattform hochladen kannst.

Verschaffe dir einen Vorteil

Sorge dafür, dass deine Bewerbungen aus der Masse herausstechen.